GUT INFORMIERT

Vorbeugender Brandschutz bei elektrischen Geräten

Um die Brandgefahr bei elektrischen Geräten oder Steckdosen zu minimieren sollten Sie ein paar wichtige Dinge zur Vorbeugung beachten:
Bitte prüfen Sie elektrische Geräte und Kabelleitungen in regelmäßigen Abständen auf deren einwandfreien Zustand sowie auf Schäden an der Isolation; überlassen Sie alle anfallenden Reparaturen an elektrischen Geräten oder Leitungen einem professionellen Handwerker bzw. Elektriker.
Schalten Sie elektrische Geräte ab, wenn Sie diese gerade nicht benötigen oder wenn Sie das Haus verlassen. Hierfür eignen sich Mehrfachsteckdosen mit Schalter - schließen Sie aber niemals mehrere Steckdosenleisten hintereinander!
Bei einem Neukauf sollten Sie stets auf das Vorhandensein von Prüfzeichen (CE, GS, VDE) achten.
Falls Kleinkinder in Ihrem Haushalt leben, sollten Sie alle Steckdosen mit einer Steckdosensicherung ausstatten.


Fährt bei Ihnen auch stets eine Rettungskarte mit?

Im Notfall zählt jede Sekunde! Wir haben bei einem Autounfall wenig Zeit Sie aus Ihrem Fahrzeug zu befreien. Jegliche technische Information über das Auto verschafft uns dabei einen enormen Vorteil. Besonders wichtig ist die Kenntnis der Lage von potentiell gefährlichen Komponenten wie Airbags, Tank, Energiespeicher bei Hybrid-Fahrzeugen aber auch von Karosserieversteifungen.


Laden Sie sich deshalb kostenfrei Ihre fahrzeugspezifische Rettungskarte, welche alle relevanten Daten beinhaltet, auf der Homepage Ihres Automobilherstellers herunter und drucken Sie diese aus. Platzieren Sie die Karte an einer nicht versenkbaren Scheibe im hinteren Bereich der Fahrerseite oder in der rechten unteren Ecke der Frontscheibe bzw. in der Sonnenblende. Unterstützen Sie uns und führen Sie - auch zu Ihrer eigenen Sicherheit - in Ihrem Fahrzeug eine Rettungskarte mit.

Parken Sie richtig?!

Gerne sind wir 24 Stunden am Tag für Sie und Ihre Sicherheit da. Wir kommen jederzeit - wenn Sie uns lassen! Bitte parken Sie Ihr Fahrzeug stets so, dass unsere 9 m langen und 2,50 m breiten Feuerwehrfahrzeuge immer ungehindert durchfahren können. Besonders in engen Straßen lohnt die Überlegung, lieber einen kurzen Fußweg in Kauf zu nehmen als sich und andere unnötig zu gefährden.


Oft entscheiden im Notfall Sekunden über ein Menschenleben!

background