29.06.2014 PKW DROHT ABZUSTÜRZEN

Einsatzbericht > Zurück

Die Feuerwehr Mönsheim wurde am 29.06.2014 um 11:32 Uhr von der Feuerwehrleitstelle in Pforzheim mit dem Stichwort "PKW droht abzustürzen" alarmiert. Als Einsatzort wurde die Gartenstraße in Verlängerung Richtung Kinderspielplatz genannt.

Als erstes Fahrzeug rückte der Mannschaftstransportwagen (MTW) besetzt mit Einsatzleiter, Zugführer und Fahrer aus. Das Löschgruppenfahrzeug (LF)16/12 wurde vom Einsatzleiter aufgefordert in der Dammstraße / Kreuzung Gartenstraße in Bereitschaft zu gehen, da die Einsatzstelle nicht eindeutig lokalisiert werden konnte. Da vermutet wurde, dass sich der PKW auf dem "Wengertweg" oberhalb des Kinderspielplatzes in Richtung Iptingen befinden könnte wurde dieser vom MTW in Richtung Iptingen befahren. Nach ca. 1,5km endet der für PKW befahrbare Teil des Weges. Für die Einsatzkräfte endete der Weg schon nach ca. 1km, da aufgrund der Fahrzeuggröße kein Durchkommen mehr möglich war.

Der Einsatzleiter und Zugführer entschieden die Erkundung zu Fuß in Richtung Iptingen fortzusetzen. Nach ca. weiteren 1,5km konnten sie die Einsatzstelle oberhalb des unteren Grenzbachhofes erreichen. Es bot sich folgende Einsatzlage: Ein PKW hing unterhalb des Fußweges an einem Baumstumpf und drohte weiter abzurutschen. Der Fahrer des PKW befand sich unverletzt außerhalb seines Wagens. Es konnte nicht ausgeschlossen werden, dass der Kraftstofftank beim Abrutschen beschädigt wurde. Der Einsatzleiter veranlasste, dass das LF 16/12 bis zum Kinderspielplatz in Richtung Einsatzstelle fuhr und forderte gleichzeitig den Gerätewagen Transport (GW-T) mit den Rollcontainern TH1 und TH2 (Greifzug / Rüstholz) nach.

Zwei Kameraden machten sich bepackt mit Sicherungsmaterial ausgehend vom Standort des LF 16/12 auf den ca. 2,5km langen Weg zu Einsatzstelle um Erstmaßnahmen zu Sicherung des PKW einzuleiten. Zum Transport der schwereren Gerätschaften, die u.a. vom GW-T an die Bereitstellungszone gebracht wurden (z.B.: Greifzug, Hebekissen, Anschlagmaterial und Rüsthölzer) konnten ein Kleintraktor mit Pritsche des Bauhofs sowie ein Quad aus Privatbesitz eingesetzt werden.

Die Bergung des PKW konnte nun beginnen. Das mit den Hebekissen angehobene und durch Hölzer gesicherte Fahrzeug wurde mit dem Greifzug Stück für Stück zurück auf den Weg gezogen. Wie sich herausstellte war der Kraftstofftank unbeschädigt. Ca. vier Stunden nach Eingang des Alarms konnte der PKW auf befahrbarem Untergrund an den Fahrer übergeben werden. Nach Rücktransport und Reinigung der Gerätschaften konnte der Einsatz gegen 17:00 Uhr beendet werden.

Bildergalerie > Zurück

Eingesetzte Fahrzeuge > Zurück

OrganisationFahrzeugeKräfte
FW MönsheimMTW, LF16/12, GW-T15
   
Polizei1 Streifenwagen
Bauhof1 Kleintraktor
background